Filmtipp

Bugsy (1991)

Kurzbesprechung: Warren Beatty spielt den legendären Gangster „Bugsy“ Siegel, der eigentlich Benjamin Hymen Siegelbaum heißt. Erzählt wird aber nicht von dessen Aufstieg, sondern Fall. Zu Beginn des Films steht Siegel schon in seinen besten Jahren und ist ein Mann, so gefürchtet, dass selbst ihrerseits üble Typen vor ihm auf allen Vieren kriechen und wie Hunde bellen – wenn er es ihnen befiehlt. Einer der wenigen, die ihm auf Augenhöhe begegnen, ist sein Jugendfreund und Geschäftspartner Meyer Lansky (Ben Kingsley); zusammen mit anderen Mafiabossen bilden sie die sog. „Kosher Nostra“, eine Mafia jüdischer Amerikaner. Eines Tages hat Siegel einen Geistesblitz: Mitten in der Wüste will er ein Hotel und Casino errichten. „Bugsy“ ist die Geschichte eines buchstäblich brutalen Visionärs, eines der geistigen Väter des heutigen Las Vegas.