Filmtipp

Der Pass des Todes (1979)

Kurzbesprechung: Ein Mann so wichtig, dass sich andere für ihn foltern und umbringen lassen: Der baskische Schäfer, den Anthony Quinn spielt, soll während des Zweiten Weltkriegs einen amerikanischen Wissenschaftler über die lebensgefährliche Route der verschneiten Pyrenäen über die Grenze nach Spanien lotsen. Malcolm McDowell spielt den gnadenlosen Jäger: einen SS-Offizier, dessen affektiertes Stilbewusstsein mit sadistischer Brutalität zusammenfällt und der wie eine Folie für Christoph Waltz’ späteren Hans Landa in „Inglourious Basterds“ (2009) daherkommt. Der Film zeigt die körperlichen und seelischen Strapazen der Flucht vor einer Übermacht und zelebriert den Idealismus des Widerstands.
Szene aus ‚Der Pass des Todes (1979)‘, Copyright: MGM Szene aus ‚Der Pass des Todes (1979)‘, Copyright: MGM Szene aus ‚Der Pass des Todes (1979)‘, Copyright: MGM