Filmtipp

Die Duellisten (1977)

Kurzbesprechung: Schon Ridley Scotts erster Film im Kinoformat war voll opulenter Bilder: Über einen Zeitraum von mehr als 15 Jahren – es ist die Ära der napolenischen Kriege im frühen 19. Jahrhundert – begegnen sich immer wieder die beiden französischen Offiziere d’Hubert und Feraud, erst Leutnants, später Generäle, um ein unverrichtetes Duell auszutragen; dessen Anlass ist nichtig und die anfängliche Triebkraft ist der hitzköpfige Feraud, für den der Kampf gegen d’Hubert zur Obsession wird. Die Verfilmung einer Joseph-Conrad-Erzählung legt den Fokus auf die absurde Zerstörungskraft der Ehre, ihre widersinnigen Rituale und Disziplin. Für sein Debüt erhielt Scott 1977 einen Preis beim Filmfestival in Cannes.
Szene aus ‚Die Duellisten (1977)‘, Copyright: Paramount Pictures Szene aus ‚Die Duellisten (1977)‘, Copyright: Paramount Pictures Szene aus ‚Die Duellisten (1977)‘, Copyright: Paramount Pictures