Filmtipp

Die Katze auf dem heißen Blechdach (1958)

Kurzbesprechung: Ein Südstaaten-Clan, bei einem Abend, der eigentlich eine heitere Geburtstagsfeier sein soll: Die Hitze des Südens lässt jahrelang aufgestaute Emotionen hochkochen und während draußen ein Unwetter wütet, tobt drinnen lautstarker Streit – zwischen dem Patriarchen und seinem Alkoholiker-Sohn, ebendiesem und seiner unglücklichen Frau, während die zweite Schwiegertochter als niederträchtige Erbschleicherin lauert. In den scharfzünfigen Dialogen verbergen sich sexuelle Anspielungen; Tennessee Williams’ Stück, das der Film auf die Leinwand brachte, hatte 1955 den Pulitzer-Preis gewonnen. Auch die Hollywood-Variante ist theatralisch, ein aggressionsgeladenes Kammerspiel über die kathartische Kraft des Konflikts.
Szene aus ‚Die Katze auf dem heißen Blechdach (1958)‘, Copyright: Turner Entertainment, Weingarten 12-12-67 Trust, P.S. Berman and K. Berman Szene aus ‚Die Katze auf dem heißen Blechdach (1958)‘, Copyright: Turner Entertainment, Weingarten 12-12-67 Trust, P.S. Berman and K. Berman Szene aus ‚Die Katze auf dem heißen Blechdach (1958)‘, Copyright: Turner Entertainment, Weingarten 12-12-67 Trust, P.S. Berman and K. Berman