Filmtipp

Hängt ihn höher (1968)

Kurzbesprechung: Nur knapp überlebt der unschuldige Viehbesitzer Jed Cooper einen Akt gesetzloser Lynchjustiz. Um sich an seinen Peinigern – die meisten ehrbare Geschäftsleute einer Kleinstadt – zu rächen, akzeptiert er ein riskantes Jobangebot als U. S. Marshal im anarchischen Oklahoma & Indian Territory. Der Film zeigt das gefährliche Leben der amerikanischen Gesetzeshüter im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts; und mit seiner akribischen Darstellung eines public hanging kritisiert er die menschenunwürdige Exekutionspraxis des Galgens.
Szene aus ‚Hängt ihn höher (1968)‘, Copyright: Rose Freeman Revocable Trust, Leonard Freeman Trust