Filmtipp

Society (1989)

Brian Yuznas Film gipfelt in einem aberwitzig überraschenden Finale und liefert dabei eine der verquersten Erklärungen für soziale Klassenunterschiede: Der junge Bill Whitney fühlt sich in den illustren Beverly-Hills-Kreisen seiner High-Society-Familie mit all ihren arrogant-elitären Ritualen deplatziert. Was normalerweise als postpubertäres Rebellentum und als Identitätssuche eines Jugendlichen gedeutet würde, hat einen seltsamen Hintergrund, den Billy mithilfe seines Kumpels Milo erhellen will.
Szene aus ‚Society (1989)‘, Copyright: Society Productions