Movie-Walks:
Secret Ceremony (1968)

1

Cenci (Mia Farrow) steht an der Londoner St. Mary Magdalene Church

Die psychisch kranke Waise Cenci (Mia Farrow) erkennt in der Prostituierten Leonora ihre verstorbene Mutter – und folgt ihr zur St. Mary Magdalene Church. So wie im Film zu sehen, befindet sich dort noch immer das Kruzifix.
››› den Ort via Google Maps besuchen

2

Leonora (Elizabeth Taylor) geht entlang der St. Mary Magdalene Church in London

Um für ihre tragisch verstorbene Tochter zu beten, begibt sich Leonora (Elizabeth Taylor) in die St. Mary Magdalene Church im Londoner Stadtteil Paddington. Das Areal befand sich damals, während der Dreharbeiten, gerade im Umbau – im Film zu sehen sind denn auch planierte Flächen und Bauzäune. Viele Gebäude im Umkreis der Kirche sowie ein Park sind hinzugekommen.
››› den Ort via Google Maps besuchen

3

Beide Frauen kompensieren ihren Verlust, indem sie eine pseudofamiliäre Verbindung eingehen. Kurzerhand nimmt Cenci die wildfremde Frau mit in ihr Haus, das sie geerbt hat. Bei dem Anwesen in der Addison Road im Stadtteil Holland Park handelt es sich um das aufwändig konstruierte Debenham House, das der damalige Stararchitekt Halsey Ricardo zu Beginn des 20. Jahrhunderts für den Kaufhaus-Magnaten Ernest Debenham entworfen hat. Für viel Geld ließ Ricardo teure Materialien wie farbig-glasierte Klinker und Terrakotta verbauen, die visuell imposante Effekte erzeugen.
››› den Ort via Google Maps besuchen

4

Strandhotel im niederländischen Noordwijk mit von Strandkörben gesäumtem Strand

Wie einst mit ihrer Mutter unternimmt Cenci Engelhard mit Leonora einen Urlaubstrip an die niederländische Küste; dort quartieren sie sich im luxuriösen Strandhotel in Noordwijk ein. Vom Balkon ihres Hotelzimmers aus wird Leonora ihre Pseudo-Tochter beim Sex mit deren Schwiegervater (gespielt von Robert Mitchum) zwischen den Strandkörben beobachten. Der im Film gezeigte Gebäudekomplex ist größtenteils abgerissen, aber an der inzwischen ausgebauten Strandpromenade noch fragmentarisch vorhanden.
››› den Ort via Google Maps besuchen