Filmtipp

Best Seller (1987)

Kurzbesprechung:

Profikiller Cleve drängt den Bestseller-Autor und erfahrenen Cop Meechum, ein Enthüllungsbuch zu veröffentlichen; denn nur die Öffentlichkeit sei imstande, Cleves Ex-Arbeitgeber Madlock zu Fall zu bringen – einen Mann von solcher Machtfülle, dass ihm mit Gesetz und Behörden nicht beizukommen sei. „Best Seller“ steckt voller Allegorien der USA und ihrer politischen Leichen im Keller der Nixon-Administration, 25 Jahre nach dieser für die amerikanische Seele so unheilvollen Präsidentschaft. Und das Finale, das Regisseur John Flynn wie zehn Jahre zuvor in Rolling Thunder“ (1977) als Gewaltkatharsis inszeniert, lässt sich als pessimistische Botschaft verstehen, große Macht nur mit drastischen Mitteln brechen zu können.

Review zu „Best Seller (1987)“ in der Langfassung lesen.

Szene aus ‚Best Seller (1987)‘, Copyright: Hemdale Film Corporation Szene aus ‚Best Seller (1987)‘, Copyright: Hemdale Film Corporation Szene aus ‚Best Seller (1987)‘, Copyright: Hemdale Film Corporation