Birdy (1984)

Filmtipp

Kurzbesprechung:

Zwei Freunde kehren aus dem Vietnamkrieg zurück – der eine körperlich, der andere seelisch versehrt. Um ihn nicht für immer an die Army-Psychiatrie zu verlieren, muss Al seinen Kumpel Birdy, der schon immer einen ornithologischen Spleen hatte und nun stumm in der Pose eines Vogels verharrt, in die Wirklichkeit zurückholen. „Birdy“ ist ein unkonventioneller Antikriegsfilm und ein mitreißender Emotionskompott: traurig, witzig, beklemmend, kriegs- und gesellschaftskritisch zugleich – und ein Ausflug in die Arbeiterviertel von Philadelphia.

Review zu „Birdy (1984)“ in der Langfassung lesen.

Szene aus ‚Birdy (1984)‘, Copyright: Tri-Star Pictures, A&M Films Szene aus ‚Birdy (1984)‘, Copyright: Tri-Star Pictures, A&M Films Szene aus ‚Birdy (1984)‘, Copyright: Tri-Star Pictures, A&M Films