Beiträge zu:

englisch

[Kurz-Review] zu Georgy Girl (1966) [Kurz-Review]

Hinter der heiteren Fassade verbergen sich lauter kleine Tragödien: Die Anfang zwanzigjährige Georgy – ungeküsste Jungfrau – ist eine fröhl […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu Nightbirds (1970) [Kurz-Review]

Als Auftakt einer Reihe von Horrorfilmen, die er für den Betreiber eines Londoner Sexploitation-Kinos drehen sollte, schuf der New Yorker Filmemacher […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu A Taste of Honey (1961) [Kurz-Review]

Mit unangenehmen Themen wird hier nicht gespart: eine alleinerziehende Mutter, die sich in promiskem Hedonismus ergeht, statt ihre minderjährige Tochter verantwortungsvoll zu erzi […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu The Browning Version (1994) [Kurz-Review]

Ein Mann im Herbst seiner Karriere, der stets unter seinenn Möglichkeiten blieb, weil ihn seine Privattugenden von Bescheidenheit und Zu […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu Stormy Monday  (1988) [Kurz-Review]

Für Sting, den Bassisten aus Newcastle, war der einhei […]

[lesen …]

[Film-Review] zu The System (1964) [Film-Review]

Anderthalb Jahre nach seiner Premiere in Großbritannien etablierte „The System“ den jungen Michael Winner als Regiebegabung, als […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu The Servant (1963) [Kurz-Review]

„The Servant“ ist ein stark besetztes, von der britischen Filmakademie Bafta mit Preisen überhäuftes Kammerspi […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu Bunny Lake Is Missing (1965) [Kurz-Review]

Die Londoner Polizei fahndet nach einem am hellichten Tag verschwundenen Kind, an dessen Existenz sie bald zu zweifeln beginnt. Otto Preminger, der damals nach Filmbeginn keine ver […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu Stranger in the House (1967) [Kurz-Review]

Man kommt der Handlung nicht sofort auf die Schliche – was letztlich auch daran liegt, dass der Film einfach eine Vielzahl von Themata aufgreift: den sorglosen Hedonismus de […]

[lesen …]