Filmtipp

Grand Prix (1966)

Kurzbesprechung: Zitternde Tachonadeln, ölverschmierte Gesichter und brüllende Motoren: der ultimative Rennsportfilm. Mit unfassbarem Perfektionismus drehte John FrankenheimerGrand Prix“ während des echten Wettkampfs der Saison 1966 auf inzwischen legendären Strecken wie Monte Carlo, Brands Hatch oder Monza; seine Darsteller ließ er teilweise eigens zu Rennfahrern ausbilden und schuf mit seinem Team innovative Aufnahmetechniken, die grandiose Perspektiven des faszinierenden Zusammenspiels von Mensch und Maschine liefern. Ein bildgewaltiger Film, der zwischen den furiosen Rennen ergründet, warum sich die Fahrer immer wieder dem drohenden Tod ausliefern, und eine historische Momentaufnahme des Rennzirkus im stylishen Ambiente der Sechziger.
Szene aus ‚Grand Prix (1966)‘, Copyright: Turner Entertainment Szene aus ‚Grand Prix (1966)‘, Copyright: Turner Entertainment Szene aus ‚Grand Prix (1966)‘, Copyright: Turner Entertainment