Filmtipp

The April Fools (1969)

Kurzbesprechung: Zwei Menschen begegnen sich im Getümmel einer schnieken upperclass-Party in einem New Yorker Wolkenkratzer; beide sind verheiratet, aber entdecken erst durch ihre gemeinsame Fahrt durch die Nacht und Klubs der Großstadt, wie unglücklich sie sind. Beide haben einen scharfen Blick für die Untiefen und Belanglosigkeiten ihrer Welt, um ihr noch rechtzeitig zu entkommen. Die Rollen sind wie maßgeschneidert: Der zum Abteilungsleiter eines Großunternehmens beförderte Jack Lemmon wird in ein Milieu geworfen, in dem er mit seiner Offenheit und Bodenständigkeit scheitern wird; und Catherine Deneuve schwebt mit einer ganz eigenen Gravität durch den Film – grazil und elegant durchbricht sie die materialistische Oberflächlichkeit der Business-Elite. „The April Fools“ ist eine verträumte romcom mit hervorragender Besetzung.
Szene aus ‚The April Fools (1969)‘, Copyright: Jalem Prod. Szene aus ‚The April Fools (1969)‘, Copyright: Jalem Prod. Szene aus ‚The April Fools (1969)‘, Copyright: Jalem Prod.