Filmtipp

Will Penny (1967)

Kurzbesprechung: Im alten Westen der USA mussten sich die Menschen ihre Existenz erkämpfen. Manche schlugen sich ihr Leben lang als Viehtreiber durch: die „echten“ Cowboys. Will Penny ist einer von ihnen; er kann nicht lesen, hat keine Familie und führt ein Nomadendasein. Entgegen romantisierenden und klischeebeladenen Hollywood-Darstellungen vermittelt der Film ein Gefühl dafür, wie der „Wilde Westen“ wirklich gewesen ist: eine raue Gesellschaft, in der brutaler Egoismus eine legitime Überlebensstrategie ist. Charlton Heston ist in seiner vielleicht besten Rolle zu sehen.
Szene aus ‚Will Penny (1967)‘, Copyright: Paramount