Filmtipp

Will Penny (1967)

Kurzbesprechung:

Im alten Westen der USA mussten sich die Menschen ihre Existenz erkämpfen. Manche schlugen sich ihr Leben lang als Viehtreiber durch: die „echten“ Cowboys. Will Penny ist einer von ihnen; er kann nicht lesen, hat keine Familie und führt ein Nomadendasein. Entgegen romantisierenden und klischeebeladenen Hollywood-Darstellungen vermittelt der Film ein Gefühl dafür, wie der „Wilde Westen“ wirklich gewesen ist: eine raue Gesellschaft, in der brutaler Egoismus eine legitime Überlebensstrategie ist. Charlton Heston ist in seiner vielleicht besten Rolle zu sehen.

Review zu „Will Penny (1967)“ in der Langfassung lesen.

Szene aus ‚Will Penny (1967)‘, Copyright: Paramount