Filmtipp

Lust for Life (1956)

Kurzbesprechung: Ausgerechnet der auf Raubeinrollen abonnierte Kirk Douglas spielt das zerbrechliche Künstlergenie Vincent van Gogh (1853–90). Gezeigt wird dessen Leben als permanente Sinnsuche, die im vergeblichen Warten auf den großen Erfolg ein tragisches Ende findet. Ob der lebensbedrohliche Alltag der ausgebeuteten Minenarbeiter, die spärliche Zwangskombination aus Atelier und Wohnung oder der Absinth: Der Film fängt die Atmosphäre jener Zeit in unterschiedlichen Milieus ein und erzählt geduldig die mitreißende Geschichte eines künstlerisch brillanten Psychopathen, der am Ende an ebendiesem Zwiespalt zerbricht. Für seine Darstellung des französischen Post-Impressionisten Paul Gauguin erhielt Anthony Quinn einen „Oscar“.
Szene aus ‚Lust for Life (1956)‘, Copyright: Turner Entertainment