Filmtipp

Videodrome (1983)

Kurzbesprechung:

Der leicht schmierige Programmplaner eines kanadischen Schmuddel-TV-Senders war eine von James Woods’ ersten großen Rollen. David Cronenberg (Regie und Drehbuch) schickt seinen Protagonisten Max Renn auf einen bizarren Trip voller Halluzinationen und manipulativer Medienexperimente, auf dem die Grenze zwischen Medium und Mensch verwischt. Bei seiner routinemäßigen Suche nach perversen Fernsehformaten stößt Renn auf das ungemein faszinierende, radikale „Videodrome“, das Fernsehen zu einer extremen Erfahrung macht. Der Fernseher gerät hier zum Medium grenzenloser Massenmanipulation.

Review zu „Videodrome (1983)“ in der Langfassung lesen.

Szene aus ‚Videodrome (1983)‘, Copyright: Guardian Trust Company Szene aus ‚Videodrome (1983)‘, Copyright: Guardian Trust Company Szene aus ‚Videodrome (1983)‘, Copyright: Guardian Trust Company