Filmtipp

Colossus (1970)

Cover ‚Colossus (1970)‘, Copyright: Universal
Der brillante Entwickler Charles Forbin (Eric Braeden) hat mit einem Team junger Wissenschaftler in einen Berg den gigantischen Komplex „Colussus“ getrieben: einen beispiellosen Supercomputer, der die nuklearen Verteidigungssysteme der USA steuern soll. Entworfen, bessere Entscheidungen als emotional beeinflusste Menschen zu treffen, verspricht man sich von „Colussus“ die Wahl idealer Alternativen. Doch schon nach kurzer Zeit entgleitet Forbin die Kontrolle über das System, das sich verselbstständigt und ein technizistisches Regime etablieren will. Die Sci-Fi-Dystopie ist eine beklemmende Kritik am euphorischen Technikglauben der 1960er Jahre.
Szene aus ‚Colossus (1970)‘, Copyright: Universal