Die Duellisten (1977)

Filmtipp

Atmosphäre des Films:

Kurzbesprechung:

Schon Ridley Scotts erster Film im Kinoformat war voll opulenter Bilder: Über einen Zeitraum von mehr als 15 Jahren – es ist die Ära der napolenischen Kriege im frühen 19. Jahrhundert – begegnen sich immer wieder die beiden französischen Offiziere d’Hubert und Feraud, erst Leutnants, später Generäle, um ein unverrichtetes Duell auszutragen; dessen Anlass ist nichtig und die anfängliche Triebkraft ist der hitzköpfige Feraud, für den der Kampf gegen d’Hubert zur Obsession wird. Die Verfilmung einer Joseph-Conrad-Erzählung legt den Fokus auf die absurde Zerstörungskraft der Ehre, ihre widersinnigen Rituale und Disziplin. Für sein Debüt erhielt Scott 1977 einen Preis beim Filmfestival in Cannes.