Filmtipp

Duell (1971)

Kurzbesprechung: Steven Spielbergs erster kommerzieller Spielfilm, nach einer (angeblich wirklichkeitsgenährten) Vorlage von Richard Matheson, ist ein anderthalbstündiger Alltagsalbtraum: Ein Mann, im fantasielosen Outfit eines typischen white collar worker, befindet sich mit seinem Pkw auf der Heimfahrt zu seiner Familie; in der bergigen Landschaft des staubtrockenen Kalifornien wird er urplötzlich von einem Trucker und dessen stählernem Ungetüm malträtiert – als ob die amerikanische Dienstleistungsgesellschaft in diesem Vertreter der Arbeiterklasse ihre Nemesis findet. Die regulierte Infrastruktur des westlichen Kapitalismus – den Highway – inszeniert der junge Spielberg als Austragungsstätte eines archaischen Duells auf Leben und Tod mit den Mitteln der hochmobilen Dientsleistungsgesellschaft und, ganz paradox, das kalifornische Hinterland entgegen seiner immensen Weite als klaustrophobischen Ort anonymer, unberechenbarer Bedrohung.
Szene aus ‚Duell (1971)‘, Copyright: Universal Szene aus ‚Duell (1971)‘, Copyright: Universal Szene aus ‚Duell (1971)‘, Copyright: Universal