Beiträge zum Schlagwort:

Regisseur

[Kurz-Review] zu Singin’ in the Rain (1952) [Kurz-Review]

Wenn Gene Kelly zum Titelsong, zu „Singin’ in the Rain“ ansetzt, nachdem sich […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu What Price Hollywood? (1932) [Kurz-Review]

Über die Jahrzehnte hinweg hat sich „A Star Is Born“ zu einem regelrechten Franchise eine […]

[lesen …]

[Blogbeitrag] zu All the rest is propaganda“ – eine kurze Geschichte der British New Wave [Blogbeitrag]

Frustrierte Aufsteiger, düstere Szenerien und skandalöse Themen: In den späten Fünfzigern und frühen Sechzigern versuchten die Filme der British New Wave, Gro […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu Long Shot (1978) [Kurz-Review]

Mehr im Stil einer Dokumentation denn eines Spielfilms zeigt „Long Shot“ die ernüchternde Banalität des Filme […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu Der lange Tod des Stuntman Cameron (1980) [Kurz-Review]

Wenn sich allenthalben nach wagemutigen, verrückten Filmprojekten gesehnt wird, dann ist damit vermutlich so etwas gemeint wie der Film, den […]

[lesen …]

[Film-Review] zu Postcards from the Edge (1990) [Film-Review]

Autobiografisch inspiriert von Carrie Fishers Beziehung zu ihrer Mutter Debbie Reynolds und der Filmbranche ist „Pos […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu Bob & Carol & Ted & Alice (1969) [Kurz-Review]

So wie in „Bob & Carol & Ted & Alice“ wären die Sechziger gerne gewesen. Der Film ist die Manifestation eines Zeitgeistes, den es so ve […]

[lesen …]

[Kurz-Review] zu S.O.B. (1981) [Kurz-Review]

Für das Drehbuch erhielt Regisseur Blake Edwards sowohl eine Nominierung der Writers Guild of America als auch für eine „Gold […]

[lesen …]

[Blogbeitrag] zu Naming names – Elia Kazan, HUAC und Hollywood [Blogbeitrag]

Als Verräter geächtet und mit „Oscars“ überhäuft: Wie Hollywood eines seiner Wunderkinder beinahe verstieß, über die enorme Schaffenskraft künstlerischer Wut und einige […]

[lesen …]