Filmtipp

Love and Bullets (1979)

Atmosphäre des Films:

Kurzbesprechung:

Das meiste Geld verdiente man mit Bronson-Filmen in Europa, und sporadisch verfrachtete man den US-amerikanischen Protagonisten dann auch gleich dorthin – in „Love and Bullets“ verschlägt es den naturgemäß abgebrühten Detective Charles Congers aus Phoenix in die Schweiz. Dort soll er für das FBI, das im Ausland nicht agieren darf, eine Zeugin aufspüren und aus dem Land schleusen, auf dass sie gegen einen Gangsterboss – ihren Liebhaber – aussagt. Gemeinsam mit seiner Frau Jill Ireland, die Charles Bronson in vielen seiner Filme unterbrachte, stapft er durch die verschneite Alpenlandschaft, hier und da explodiert ein Auto und werden üble Typen von Bronson ebenso übel zugerichtet. Das alles ist wenig tiefsinnig, aber in einer Weise packend und unterhaltsam inszeniert, wie man es von der Action-Thriller-Magie etlicher Bronson-Streifen jener Zeit gewohnt ist.

Der Film war ein Flop, spielte kaum Geld ein wurde von damaligen wie heutigen Kritikern gescholten; seine Figuren seien teils maßlos übertrieben, Bronson habe vielleicht nur ein, zwei schlechtere Filme gedreht. Dabei besticht „Love and Bullets“ doch vor allem durch seine ziemlich edle Besetzung: Die Wirkungsmacht von Bronsons Ausnahmegesicht wird in unendlich vielen Close-ups konsequent ausgenutzt; Jill Ireland gibt mit ihrem Heartland-Dialekt und dem Widerspruch aus Gangsterbraut und Wahrhaftigkeit eine ihrer besten Performances; Paul Koslo als Killer und Henry Silva als dessen psychopathischer Boss machen jede ihrer Szenen zu etwas Besonderem; und Rod Steiger spielt einen stotternden Gangsternarzissten, der in Tyrannenmanier seine Lakaien kommandiert, die das drohende Unheil längst voraussehen, aber jeder für sich nicht den Mut zum Widerspruch aufbringt – unter diesen servilen Bürokriminellen finden sich auch Val Avery und Strother Martin. Gerade die Action-Thriller-Gewöhnlichkeit von „Love and Bullets“ ist dessen Stärke, weil sie immer wieder durch interessante Figuren, Locations und Twists gebrochen wird.

Szene aus ‚Love and Bullets (1979)‘, Copyright: ITC Films Szene aus ‚Love and Bullets (1979)‘, Copyright: ITC Films Szene aus ‚Love and Bullets (1979)‘, Copyright: ITC Films