Filmtipp

Far from the Madding Crowd (1967)

Kurzbesprechung: Im Zentrum der atmosphärisch unglaublich dichten Verfilmung von Thomas Hardys Roman steht die junge Witwe Bathsheba (Julie Christie), die sich im männerdominierten Agrarsektor des viktorianischen England mit ihrem Farmbetrieb als Geschäftsfrau behauptet. Zwei loyale, tatkräftige, ehrliche Männer lässt sie abblitzen und heiratet stattdessen einen feschen Soldaten; doch der egoistische Hallodri lässt sie bald im Stich. Der Film profitiert ungemein von John Schlesingers dokumentarischem Blick auf das zwischenmenschliche Zusammenleben und den Zeitkolorit – das filmische Resultat ist nicht nur ein leichtgängiges Beziehungsdrama, sondern auch ein detailreiches Epochenporträt des englischen Landlebens.
Szene aus ‚Far from the Madding Crowd (1967)‘, Copyright: Studiocanal Szene aus ‚Far from the Madding Crowd (1967)‘, Copyright: Studiocanal Szene aus ‚Far from the Madding Crowd (1967)‘, Copyright: Studiocanal