Filmtipp

Was? (1972)

Kurzbesprechung: In der mediterranen Küstenidylle Italiens inszeniert Roman Polanski, der selbst in einer skurrilen Nebenrolle auftritt, eine Art Sex-Groteske. Die amerikanische Touristin Nancy flüchtet sich vor Vergewaltigern in eine luxuriöse Villa, die sich als geheimnisvoll-dekadenter Hort voller Exzentriker und Hedonisten erweist – und permanent von einer sexuell-amourösen Stimmung durchflossen wird. Dass das gefeierte Regiewunderkind Polanski mit einem solchen Nonsens-Werk mit seinen sadomasochistischen Szenen und reichlich frivolen Einstellungen (in den USA „X-rated“) aufwartete, ließ seinerzeit namhafte Kritiker beinahe sprachlos zurück – und doch hat „Che?“ einen ganz eigenen Charme, der ihn zweifellos zu einem außergewöhnlichen Film macht.
Szene aus ‚Was? (1972)‘, Copyright: Dieter Geissler Filmprod., Compagnia Cinematografica Champion, Les Films Concordia Szene aus ‚Was? (1972)‘, Copyright: Dieter Geissler Filmprod., Compagnia Cinematografica Champion, Les Films Concordia Szene aus ‚Was? (1972)‘, Copyright: Dieter Geissler Filmprod., Compagnia Cinematografica Champion, Les Films Concordia