Filmtipp

The Big Heat (1953)

Atmosphäre des Films:

Kurzbesprechung: Der Kriminalkommissar Dave Bannion kommt einem korrupten Netzwerk auf die Schliche und macht sich mit seiner unnachgiebigen Fahndung mörderische Feinde. „The Big Heat“ arbeitet gemäß dem klassischen Film-noir-Muster, bei dem der latent düstere Protagonist einen Parcours aus Lügnern, Egoisten und Mördern durchläuft, ehe er das ganze kriminelle Geflecht vollumfänglich aufdeckt. Was den Film aber besonders macht, ist zum einen Glenn Fords Verwandlung seines freudigen Familienvaters in einen finsteren Racheengel; und zum anderen die für das damalige Kino ungewohnt selbstbewussten Frauen, die Gangsterbosse erpressen oder sich selbst rächen. In einer Nebenrolle ist ein noch beinahe pausbäckiger Lee Marvin als Gewalttäter zu sehen.
Szene aus ‚The Big Heat (1953)‘, Copyright: Columbia Pictures Szene aus ‚The Big Heat (1953)‘, Copyright: Columbia Pictures Szene aus ‚The Big Heat (1953)‘, Copyright: Columbia Pictures