Filmtipp

Room at the Top (1959)

Atmosphäre des Films:

Kurzbesprechung:

Der – zumindest chronologisch – erste Film der British New Wave mit ihrem seinerzeit frischen, sezierenden Blick auf die englische Klassengesellschaft stammte ironischerweise nicht von der progressiven Avantgarde, die sich bei Woodfall Film einfand, sondern war eine dezidiert kommerzielle Produktion, die auch gleich zu den kassenträchtigsten Filmen des Jahres zählte. Laurence Harvey spielt darin einen ehrgeizigen Verwaltungsangestellten, der sich aus der Arbeiterklasse erhoben hat und sich nun anschickt, rücksichtslos in das Establishment vorzudringen. Dabei gerät er in ein soziales Niemandsland, da er einerseits die habituellen Gepflogenheiten der Upperclass nicht beherrscht, andererseits seine Herkunftsklasse ihn mit seiner vornehmen Kleidung und der schneidigen Frisur nicht mehr als einen der ihren erkennt. Die besten Momente hat „Room at the Top“ in der turbulenten, leidenschaftlichen, tragischen Romanze zwischen Harveys Joe Lampton und der Französin Alice Aisgill – völlig zu Recht wurde Simone Signoret für diese gigantische Performance mit Preisen überhäuft.

Szene aus ‚Room at the Top (1959)‘, Copyright: Remus Films Szene aus ‚Room at the Top (1959)‘, Copyright: Remus Films Szene aus ‚Room at the Top (1959)‘, Copyright: Remus Films