Filmtipp

Ulzana’s Raid (1972)

Atmosphäre des Films:

Kurzbesprechung: Einer der härtesten Western, die jemals mit Hollywoodmitteln gedreht worden sind: Robert Aldrich konfrontiert sein Publikum schonungslos mit der grauenvollen Gewalt des Frontier-Gebietes in Arizona. Als der Apache Ulzana mit einer Handvoll Kriegern aus dem Reservat entkommt (was eine historische Entsprechung hat), steht mit einem Mal das Schicksal all der Homesteader, der kleinen Farmer mit ihren Familien, auf dem Spiel – denn Ulzana ist müde geworden und verspürt den Drang, sich durch eine schreckliche Mordbrennerei an den weißen Eroberern neue Kraft zu verschaffen. Im Angesicht der herannahenden Apachen erschießen die Soldaten lieber ihre Schutzbefohlenen und sich selbst, als den Indianern in die Hände zu fallen. Die massakrierten Leichen der Siedler, die Aldrich einblendet, berichten von einem Martyrium, das nicht gezeigt werden muss, um seine Grausamkeit zu erahnen. Würde man die Hölle und Arizona besitzen, so würde man lieber in der Hölle leben wollen, greift der Kommandant des nächstgelegenen Forts ein Zitat auf, als er einen Kavallerietrupp aussendet, um Ulzana zu stoppen. Ein Greenhorn von der Militärakademie hat das Kommando; und die berittene Einheit geht nur deshalb nicht gleich unter, weil sie den Scout McIntosh dabei hat, der nicht nur ein Apachen-Experte ist, sondern auch einen Sinn für Militärstrategie besitzt – Burt Lancaster erkundet in dieser starken Rolle die Möglichkeiten, die sich einem Star wie ihm nach dem Verlust des Box-Office-Appeals noch bieten. Interessant ist, wie die Indianer als präzise operierende Guerilla-Kämpfer ganz Western-untypisch keine Schießbudenfiguren der weißen Helden sind. Der Verfolgungsritt ist ein Aufbruch in die Vergeblichkeit, wie schon in Too Late the Hero (Review auf Filmkuratorium.de lesen) (1970, ebenfalls von Aldrich) – all das ließ sich damals, kurz vor dem Truppenabzug der USA, natürlich als kritische Parallele zum kontroversen Vietnamkrieg betrachten.
Szene aus ‚Ulzana’s Raid (1972)‘, Copyright: Universal Pictures Szene aus ‚Ulzana’s Raid (1972)‘, Copyright: Universal Pictures Szene aus ‚Ulzana’s Raid (1972)‘, Copyright: Universal Pictures