Filmtipp

What Ever Happened to Baby Jane? (1962)

Atmosphäre des Films:

Kurzbesprechung: Eine im Schatten der Vergangenheit ruhende Luxusvilla mit der Aura des alten, klassischen Hollywood, in der zwei Schwestern leben: Die eine war ein Superstar des Vierzigerjahrekinos und ist nach einem Unfall an den Rollstuhl gefesselt; die andere ein einst auf der Bühne bejubelter Kinderstar, von deren Vaudeville-Ruhm nur noch eine Merchandisingpuppe zeugt. Die frühere „Baby“ Jane, zur Alkoholikerin deprimiert, ist dem Kindheitsgemüt nie ganz entwachsen und isoliert ihre viel berühmtere, doch inzwischen ebenfalls verblichene Schwester Blanche von der Außenwelt, um sie mit zunehmend grausameren Methoden zu strapazieren – vom Rattenkadaver unter der Tellerglocke bis zum Tritt in die Magengrube. Während Jane in gänzlich unrealistischen Comeback-Träumen schwelgt, pfercht sie Blanche in einer menschenunwürdigen Hilflosigkeit ein, in der sich die Verlorenheit verflossener Schauspielkarrieren zu manifestieren scheint. Die einem Roman entnommene Story ist originell und von Robert Aldrich als Hollywood-Has-been-Groteske so intensiv inszeniert, dass man von dem Film beinahe verschluckt wird. Der eigentliche Clou aber ist die Besetzung mit den beiden Altstars Bette Davis und Joan Crawford als die beiden Hudson-Schwestern, die sich in gegenseitigem Hass in den Untergang treiben – gab es in der reichen Hollywood-Geschichte doch wohl keine größere Rivalität als zwischen diesen beiden Schauspielerinnen, die hier das erste und einzige Mal gemeinsam vor der Kamera standen. „What Ever Happened to Baby Jane?“ ist aber nicht nur ein ungemein atmosphärischer Film, der wie Sunset Boulevard“ (1950) (Review auf Filmkuratorium.de lesen) den Verfall und die Vergänglichkeit von Showbusinesskarrieren zeigt, sondern auch ein Zeugnis, wie schwer unabhängige Produzenten es damals schon hatten, unkonventionelle Filmprojekte finanziert zu bekommen: Trotz der beiden großen Namen fand Aldrich erst nach langem Suchen ein Studio und musste mit seiner Firma volles Risiko gehen – zum Glück erwies sich „What Ever Happened to Baby Jane?“ als unerwarteter Publikumserfolg.
Szene aus ‚What Ever Happened to Baby Jane? (1962)‘, Copyright: Seven Arts, Associates and Aldrich Prod., Warner Bros. Szene aus ‚What Ever Happened to Baby Jane? (1962)‘, Copyright: Seven Arts, Associates and Aldrich Prod., Warner Bros. Szene aus ‚What Ever Happened to Baby Jane? (1962)‘, Copyright: Seven Arts, Associates and Aldrich Prod., Warner Bros.