Filmtipp

Das Attentat (1972)

Kurzbesprechung: Die Handlung von „Das Attentat“ würde heute kaum mehr jemanden sonderlich bewegen, aber damals – so kurz nach ’68 –, zu einer ideologisch aufgeheizten Zeit, dürfte der Thriller ungleich brisanter gewesen sein; nicht zuletzt, da er auf die reale Ermordung des marokkanischen Oppositionellen Ben Barka im Jahr 1965 anspielte. Ein afrikanischer Diktator will einen gefährlichen Kontrahenten ausschalten und gewinnt dafür die Geheimdienste des Westens. Jean-Louis Trintignant spielt den eigentlich links gesonnenen Journalisten Darien, der sich zum Handlanger dieser düsteren Allianz macht, um sich von der Polizei freizukaufen. Der neben Trintignant u.a. mit Jean Seberg, Michel Piccoli oder Philippe Noiret hervorragend besetzte Film legt über das Paris der frühen Siebziger eine triste, pessimistische Patina und inszeniert einen spannenden Reigen gewissenloser Bürokraten, eiskalter Killer und selbtgefälliger Manipulanten.
Szene aus ‚Das Attentat (1972)‘, Copyright: Studiocanal Szene aus ‚Das Attentat (1972)‘, Copyright: Studiocanal Szene aus ‚Das Attentat (1972)‘, Copyright: Studiocanal